Cart Center Miesitz - Allgemeine Informationen

Anschrift: Ortsstrasse 3; 07819 Miesitz

Homepage: http://www.cartcentermiesitz.de/

Streckenlänge/n: 450 m

Status: aktiv

Anreise / Parkplatz

[17.07.2014] Die Kartbahn befindet sich in unmittelbar an der A9. Eine Minute nach Ausfahrt befindet man sich schon an der Einfahrt. Die aus Kies bestehende Einfahrt zur Kartbahn, wird von beiden Seiten durch weiße Reifenstapel begrenzt. Schon einmal ein erster Vorgeschmack. An der länglichen Halle befinden sich die Parkplätze, die ausreichend vorhanden sind.


Gebäude / Infrastruktur

[17.07.2014] Der Eingang zur Halle befindet sich an der kurzen Hallenseite. Dieser ist überdacht und davor befinden sich auf der Wiese ein paar Sitzgelegenheiten. Der Eingangsbereich ist hell und die Wände sind Orange. Wenn man dem Eingang folgt, landet man direkt im Bistro.


Bistro / Eventräume

[17.07.2014] Das Bistro ist länglich. Der Eingang dazu befindet sich an einem Ende des Raumes. Diesen Raum entlang befindet sich links, die ausladende Theke samt Ticketschalter und rechts eine große Holztreppe. Geradeaus sind diverse Tische aufgestellt. Sogar einen Sofaplatz gibt es. Die Holztreppe führt zum Fahrerlager.


Fahrerlager / Boxengasse

[17.07.2014] Die Holztreppe führt zu einer Brücke, die nach der ersten Streckenkurve über diese führt. Der Treppe nun wieder abwärts folgend erreicht man direkt das Fahrerlager. Vom Fahrerlager hat man einen guten Blick zur Rennleitung. Ihm Rahmen unseres Besuches fanden Umbaumaßnahmen in diesem Bereich statt. Das Ziel ist es, für den Winter einen klimatisierten Raum zu schaffen, wo die Fahrer sich ohne zu frieren aufhalten können.
Die Boxengasse kommt direkt nach dem Fahrerlager und verläuft parallel zu Start/Ziel. In Zweier-Reihen stehen die Karts bereit.


Strecke / Anlage

[17.07.2014] Die Strecke hat eine Länge von ca. 500 m und befindet sich in zwei Hallenabschnitten. Von Kurve Eins auf Zwei wechselt die Halle. Zwei 180°-Kurven folgen. Danach folgt eine S-Kurve Links-Rechts und eine längere Gerade zu einer großen 180°-Kurve. Im Anschluss daran folgen mehrere Richtungswechsel. Ein Tunnel führt wieder in die erste Halle zurück, die noch aus einer 90°-Rechts- und einer 180°-Linkskurve besteht. Danach folgt die lange Start/Ziel-Gerade, die von einer kleinen Schikane (eher eine Verengung) unterbrochen wird. Die Streckenbegrenzung besteht aus den obligatorischen Reifenstapeln mit Kunststoffstreifen. Die Rundumleuchten sind natürlich auch dabei und an Start/Ziel gibt es eine Startampel.


Karts / Technik

[17.07.2014] Bei den Fahrzeugen werden auf Rimo-Karts gesetzt. Die Betreiber bieten zwei Klassen an. Die Standard-Klasse sind 6,5 PS Alpha-Karts. Die schnellen und erfahrenen Kunden dürfen mit dem 9 PS EVO 5-Karts fahren. Ggf. sogar in die umgekehrte Richtung.


Fahrbericht

[17.07.2014] Fahrtechnisch unterscheidet sich der Kurs in zwei Teile. Start/Ziel plus die zwei ersten Kurven (Wechsel in Halle 2) bis hin zur großen Spitzkehre. Dieser Abschnitt ist sehr schnell. Der Weg bis zum Tunnel ist dann etwas langsamer und es erfordert einigeRichtungswechsel. Ein bekanntes Kartbahn-Phänomen, welches nicht unserem Geschmack entspricht. Ansonsten war der Kurs sehr herausfordernd und es hat Spaß gemacht. Die Leistung der Standard-Karts ist völlig ausreichend. Bis zu dem schnellsten Punkt der Strecke ist das Kart auch noch nicht ausgefahren.


Personal

[17.07.2014] Das Personal ist sehr freundlich und auch sehr gesprächig und informationsbereit. Netterweise wurde uns ein Blick auf die Strecke gewährt und wir haben noch einige Ausführungen zur Streckenbegrenzung und auch die Gründe für die vielen richtungswechselnden Kurven vor dem Tunnel erhalten. Das Feld soll einigermaßen geordnet sein, bevor es in den Tunnel geht, da die Fahrer dort zuvor öfters aneinander geraten sind. Eine nachvollziehbare Begründung.